Angelika Weinekötter

Nach ihrem Studium am Institut für bildende Kunst und Kunsttherapie Bochum von 1993 bis 1997 beschäftigte ich mich zunächst mit Malerei in Acryl sowie Airbrush Design, absolvierte ein Praktikum in der Bühnenmalerei des Schauspielhauses Düsseldorf und nahm in den Folgejahren an mehreren Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen teil. Seit 2018 gilt meine wieder entdeckte Liebe zur Malerei dem neu gefundenen Medium Ölfarben. Ich erkunde seitdem die Materialität und bin auf der Suche nach einer eigenen Bildsprache in diesem Medium. Dabei arbeite ich vorwiegend figurativ. Neben Ölfarben kommen manchmal das Licht reflektierende Metalle auf der Leinwand zum Einsatz, um Licht und Schatten auf Körpern im Raum zu erforschen. Die Veränderung der Reflektionen des Lichtes im Tagesverlauf beschreiben dabei auch das Vergehen der Zeit - Aspekte und Ideen von Vergänglichkeit werden dadurch ausgedrückt. Seit September 2020 habe ich ein eigenes Atelier in der Künstlersiedlung Halfmannshof - die erweiterten digitalen Möglichkeiten dort sollen zur Unterstützung in Entwurf und Komposition der Bilder und auch bei der Online Präsenz werden.

Zurück