Marktplatz der guten Geschäfte

Ückendorf (c) Pedro Malinowski

ES TUT SICH WAS …

… an der Bochumer Straße: Der erste „Marktplatz der guten Geschäfte“ bietet eine neue und einzigartige Plattform der Vernetzung. Das wird wichtige Impulse für die positive Entwicklung im Quartier setzen. In mehr als 100 deutschen Städten wurden mit der Marktplatz-Methode bereits über 25.000 Gute Geschäfte für das Gemeinwesen verwirklicht. Jetzt auch in Ückendorf.

Termin:
Mittwoch, 13. September 2017
18:30 bis 20:00 Uhr
Bochumer Straße 99
45886 Gelsenkirchen

WAS IST DER MARKTPLATZ DER GUTEN GESCHÄFTE?

Der Marktplatz der guten Geschäfte ist eine Kontaktbörse für gesellschaftliches Engagement. Hier treffen sich in lockerer Runde Akteure aus Wirtschaft, sozialen, kulturellen und gemeinnützigen Institutionen, knüpfen im persönlichen Gespräch Kontakte und handeln Vereinbarungen aus, um sich gegenseitig zu unterstützen.

DAS MARKTPLATZ-PRINZIP

Unternehmen unterstützen gemeinnützige Organisationen durch persönlichen Einsatz („Manpower“), Fachkompetenz „Knowhow“) oder logistische Hilfe („Sachspenden“). Geld ist dabei tabu – Engagement ist gefragt! Das Unternehmen tut also etwas für die gemeinnützige Organisation und im Gegenzug tut die gemeinnützige Organisation etwas für das Unternehmen. Wie das genau aussieht, das wird im Laufe des persönlichen Gesprächs auf dem „Marktplatz” ausgehandelt und schriftlich in einer eigens dafür bereitgestellten Vorlage festgehalten, von einem Expertenteam überprüft und von einem „Notar“ mit einem Stempel besiegelt. Dabei stehen den Teilnehmern erfahrene Moderatoren zur Verfügung, die beim Finden der Partner, dem „Aushandeln“ und der „Vertragsgestaltung“ helfen. So übernehmen die Vertreter der Wirtschaft ein Stück gesellschaftliche Verantwortung, während die gemeinnützigen Partner auf neue Ressourcen zurückgreifen können – alles im Dienste des Gemeinwesens.

BEISPIELE FÜR „GUTE GESCHÄFTE“

Eine Unternehmensberatung bietet ein Bewerbungstraining für Jugendliche an. Im Gegenzug darf die Unternehmensberatung die Räumlichkeiten des Jugendtreffs für eine Schulung nutzen.
Ein Gartenlandschaftsbauer hilft einem Verein bei der Gestaltung einer Grünfläche, dafür helfen die Mitglieder des Vereins bei der Ausrichtung des Firmen-Sommerfestes.
Eine IT-Firma spendet Notebooks an eine Bildungsstätte. Die IT-Mitarbeiter erhalten dafür Freikarten für eine  Theateraufführung.
Die örtliche Bank spendet einem Fußballverein neue Trikotsätze. Dafür führt der Verein einen eintägigen Workshop zum Thema „Teambildungsmaßnahmen“ für die Mitarbeiter der Bank durch.
Eine Werbeagentur gestaltet Flyer für einen Kulturverein. Dieser spendet im Gegenzug Bilder, die von Künstlern des Vereins gemalt wurden.

ANSPRECHPARTNER FÜR GEMEINNÜTZIGE

Mila-Marie Est
SEG – Stadterneuerungsgesellschaft Gelsenkirchen
Bergmannstraße 5, 45886 Gelsenkirchen
Tel. 0209 – 377 83 640, mila-marie.est@seg-gelsenkirchen.de

Anna Lerch
Stadtteilbüro Bochumer Straße
Bochumer Straße 109, 45886 Gelsenkirchen
Tel. 0209 – 319 08 11, anna.lerch@gelsenkirchen.de

FÜR UNTERNEHMEN

Susanne Becker
Wirtschaftsförderung der Stadt Gelsenkirchen
Wissenschaftspark, Munscheidstr. 14, 45886 Gelsenkirchen
Tel. 0209 – 169 - 37 97, susanne.becker2@gelsenkirchen.de

Zurück